Meissen Porzellane des 18. Jahrhunderts

Tasse mit Unterschale, Meissen, um 1760 

Halbkugelförmige Tasse (H. ca. 4,7 cm, Dm. ca. 7,7 cm), schalenförm ige Untertasse

(H. ca, 3,3 cm, Dm. ca. 13,4 cm). Beide Teile bemalt mit Blumendekor in Purpur.

 Unterglasurblaue Schwertermarke.

 

Id-Nr.: 19/024  | Preis:  140,- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*

 



 

Deckeltasse mit Puttenmalerei, Meissen, 1763 bis 1774

Covered cup, painted with putti, Meissen, 1763 /1774

 

Halbkugelförmige Tasse (Dm. ca. 7,5 cm) mit gewölbtem Deckel. Goldener Lorbeerkranz und Goldschleife als Knauf. Schalenförmige Untertasse (H. ca. 2,7 cm, Dm. ca. 13,2 cm). Beide Teile bunt bemalt mit Blumenranken, Goldmalerei und –staffage. In vier Kartuschen Sepiamalerei mit allegorischen Putten-Darstellungen, auf roséfarbenem Fond.

Schwertermarke Meissen, um 1763-1774.

Kleinere Bestossungen/Restaurierungen am Deckelknauf. Brandriss am Henkel

Tasse, Porzellan, Meissen, 18, Jahrhundert

Cup and saucer, porcelain, Meissen, 18. century 

Id-Nr.: 19/001  | Preis:  680,- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Teller „Bienenmuster“, Meissen, um 1740

Flacher Teller (Dm. ca. 24,0 cm). Steigende Fahne mit breitem, gold gesäumtem Korbflechtrelief. Spiegel bunt bemalt mit Bienenmuster.

Minimalster Chip / Produktiomsfehler am Lippenrand

Porzellan, am Boden ugl. Schwertermarke, Pressziffer „16“. Sammlungsetikett.

Provenienz: Sammlung Alexander und Ilse Tafel, Weinheim

                       Kunsthandel Heinz Reichert, München 1986.

Vgl. Slg. H. Syz Collection, Washington 1979, Nr. 175.

 

 

Id-Nr.: 19/019  | Preis:  590,- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Der Winter, Meissen. um 1750

Porzellanfigur (H. ca. 8,1 cm) in Form einer Männerbüste auf quadratischem Sockel. Bunt bemalt, teilweise gold staffiert. Modell von Johann Joachim Kaendler. Ohne Marke; Meissen, um 1750

 

Id-Nr.: 10/015  |  Preis: 350.- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Tasse Kakimeon-Dekor, Meissen, um 1730/1735 

Halbkugelförmige Tasse (H. ca. 3,9 cm, Dm. ca. 6,9 cm), schalenförmige Untertasse (H. ca. 2,5 cm, Dm. ca. 12,1 cm).Beide Teile mit kapuzinerbraun staffiertem Lippenrand. Bunt bemalt mit Kakiemonblütenzweigen, gold überdekoriert.

Porzellan, unterglasurblaue Schwertermarke.

 

Id-Nr.: 18/046 | Preis:  xxxxx inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Tasse mit Tierfabeln, Meissen 1750/1760

Halbkugelförmige Tasse (H. ca. 4,9 cm , Dm. ca. 7,7 cm), schalenförmige Untertasse (H. ca. 3,1 cm, Dm. ca. 13,5 cm). Beide Teile mit Goldrand. Schauseiten bunt bemalt mit Tierfabeln in Landschaft. Obertasse: Gans einen Wolf fütternd, Unterschale: der Wolf als Schäfer.

Vergl. Zur Malerei: Baucamp-Markowsky, Porzellandosen, München 1985: S.185, Nr.: 141. Dort auch einen Hinweis auf ein Meißner Kaffee- und Teeservice mit entsprechendem Tierfabeldekor aus dem Jahr 1763.

Porzellan, am Boden unterglasurblaue Schwertermarke.

 

Id-Nr.: 18/012  |  Preis: 950.- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Große Platte „Gotzkowskyrelief“ , Meissen 1740

Rund gemuldet. Steigende Fahne mit gold staffiertem Lippenrand (Dm. ca. 30,5 cm) Spiegel bunt bemalt mit Blumenbouquet, umgeben von Reliefblüten und Streublumen.

Porzellan, verso unterglasurblaue Schwertermarke (rest.)

Id-Nr.: 18/017  |  Preis: 250.- € inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



 Platte, Meissen, um 1780 .

Vierpassig ovale Schale (L. ca. 34,8 cm; B. ca. 26,0 cm). Fond. Im Spiegel ovale Medaillon; darin sechs Putten auf Wolken. Auf der Fahne vier ovale, goldgefasste Medaillons. Darin verschiedene sinnbildliche Darstellungen (Füllhorn, Tauben, Kreuz, Buch).

Schwertermarke mit Stern und Beizeichen in Blau; Meissen, um 1780

Id-Nr.: K-08-01-23 | Preis:  1.950,- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Untertasse mit mythologischer Szene Meißen, 1. H. 18. Jh.

Schalenförmige Untertasse (Dm. ca. 13,0 cm) mit mythologischer Szene. Sepiamalerei mit Grün und Grau auf Glasur, Goldrand, im Spiegel Darstellung eines Giganten und weiterer Figuren nebst Schiff, runde Form, auf Standring.

Unterglasurblaue Schwertermarke, Pressnr. 64, min. Gold-/Farbberieb, Standring min. best.. Malerei in der Art von Ignaz Bottengruber. Vergl.: Stefan Bursche, Meissen, Steinzeug und Porzellan, Berlin 1980, S. 142 f.

Id-Nr.: 16/013 | Preis:  650,- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Schale mit Hausmalerei, Meissen, um 1750

Rund gemuldet (Dm. ca. 13,2 cm). Steigende Wandung mit Goldspitzenbordüre. Spiegel bunt bemalt mit mythologischer Szene, verso beschrifet: „SATURNUS“. Hausmalerei wohl von Franz Mayer / Preßnitz

ID-Nr.: 16/060 | Preis: 750,- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Schale, deutsche Blume in blau, Meissen, um 1745 

Runde Schale (H. ca. 4,5 cm; Dm. ca. 18,0 cm) deutsche Blume in blau.

Schwertermarke, Meissen um 1740/1745

kleiner Chip am Lippenrand, Haarriss

Id-Nr.: 19/007 | Preis:  90.- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Unterschale im Blaudekor, Meissen, um 1730/1750 .

Kleiner schalenförmiger Teller mit (H. ca. 2,8 cm; Dm. ca. 11,8 cm) auf Standring. Relieffdekor „gebrochener Stab“. Kapuzienerbraune Aussenwandung. An der Lippe umlaufende Randbordüre in Unterglassurblau. Im Spiegel rundes Medaillon mit asiatischer Landschaft in Unterglassurblau umgeben von asiatischen Blütenzweigen.

Schwertermarke; Malermarke P und drei im Dreieck angeordnete Punkte. Meissen, um 1730/1750

Id-Nr.: K-05-01-24 | Preis:  220,- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



großer Kerzenleuchter, Meissen, Marcolini, um 1780

Großer Kerzenleuchter (H. ca. 31,0 cm). Porzellan, weiß glassiert.

Schwertermarke mit Stern und einem Schleifstrich (Weißporzellan). Meissen, um 1780.

Id-Nr.: 17/026 | Preis:  850,- €  inkl. gesetzl. MwSt. / Differenzbesteuerung*



Meissen Porzellan des 18. Jahrhunderts
Wien Porzellan des 18. Jahrhunderts
KPM-Berllin Porzellan des 18. Jahrhunderts
Fürstenberg Porzellan des 18. Jahrhunderts

Frankenthal Porzellan des 18. Jahrhunderts
Höchst Porzellan des 18. Jahrhunderts
Nymphenburg Porzellan des 18. Jahrhunderts
Ludwigsburg Porzellan des 18. Jahrhunderts
Sonatige Porzellan Manufakturen des 18. Jahrhunderts


Schreiber-kunsthandel

Tel. +49 621 444 330

Augusta-Anlage 30, D . 68165 Mannheim

e.w.s.art@t-online.de

Die angegenenen Preise unterliegen der Diffentenbesteuertung, ein Ausweis der hierin enthalten Mehrwertsteuer ist nicht möglich.

Webseiten-Erstellung und Online-Marketing: VIPiBook Corp.