Porzellane des 18. Jahrhunderts

Meissen Porzellan des 18. Jahrhunderts
Wien Porzellan des 18. Jahrhunderts
KPM-Berlin Porzellan des 18. Jahrhunderts
Fürstenberg Porzellan des 18. Jahrhunderts
Fulda Porzellan des 18. Jahrhunderts

Frankenthal Porzellan des 18. Jahrhunderts
Höchst Porzellan des 18. Jahrhunderts
Nymphenburg Porzellan des 18. Jahrhunderts
Ludwigsburg Porzellan des 18. Jahrhunderts
Sonstige Porzellan Manufakturen des 18. Jahrhunderts

Porzellane des 18. Jahrhunderts

Im 18. Jahrhunderts erfolgte in Europa der Aufbau einer Porzellanindustrie. Die ersten Manufakturgründungen waren 1710 Meissen und 1718 Wien.

 

Meissen

Gegründet 1710 lt. königlichem Dekret durch Friedrich Wilhelm Böttger in Dresden. Aufstieg zur bedeutendsten Manufaktur Europas.

 

Wien

Gegründet 1718 durch Claudius du Paquier. Infolge andauernder finanzieller Probleme 1744 Übernahme durch den österreichischen Staat.

 

KPM-Berlin

Porzellanmanufaktur 1751 gegründet von Wegely. 1761 verkauf an Gotskowsky. 1763 übernommen von Friedrich dem Großen.

 

Fürstenberg

1747 unter Herzog Karl I von Braunschweig gegründet. Leitung der Manufaktur J. Benckgraff, J. Zechinger, J.S. Feilner.

 

Fulda

1764 durch Fürstabt Heinrich VIII von Bibra gegründet. Porzellane in guter Qualität. Die Porzellanproduktion wurde bereit 1789 eingestellt.

 

Frankenthal

Aufgrund des Dekret von Sevres verlegte P.A. Hannong seine Manufaktur 1755 von Straßburg nach Frankenthal. Seit 1762 in kurfürstlichem Besitz.

 

Höchst

Gegründet 1746 unter Joh. Friedr. Karl v. Ostein, Kurfürst von Mainz. Technische Leitung bis 1749 Adam Friedrich Löwenfinck.

 

Nymphenburg

Von Ignatz Niedermeyer 1747 mit Unterstützung des Kurfürsten Max II Joseph von Bayern gegründet. Die Manufaktur besteht noch heute.

 

Ludwigsburg

1758 per Dekret von Herzog Karl Eugen von Württemberg gegründet. Blütezeit 1760 bis 1767 unter der Direktion von Josef Jakob Ringler.

 

Sonstige

Etliche weitere Manufakturen wie z.B. Baden-Baden, Ottweiler, Würzburg. Manufakturgründungen in Thüringen meist unter privater Leitung.

Logo Schreiber Kunsthandel
Porzellan Teller um 18. Jahrhundert

Schreiber-kunsthandel

Tel. +49 621 444 330

Augusta-Anlage 30, D . 68165 Mannheim

e.w.s.art@t-online.de

Hinweis zur Diffentenbesteuertung!

Webseiten-Erstellung und Online-Marketing: VIPiBook Corp.

Logo VIPiBook